500x500_die-kleine-Hanan

ERSTER KONTAKT

Hanan Kadur kam in frühester Jugend durch arabische Kommilitonen ihrer Mutter mit orientalischer Musik in Berührung. Diese hörten oft und gern die Lieder der großen ägyptischen Sängerin Oum Kalthoum. So fanden orientalischen Klänge den Weg ins Herz des kleinen Mädchens.

HOBBY

Tanzen an sich war schon immer die Lieblingsbeschäftigung von Hanan Kadur. In verschiedenen Kursen und Tanzgruppen lebte sie ihr Hobby aus.

 

Nach einem Türkei-Urlaub begann Hanan Kadur sich mit orientalischem Bauchtanz zu beschäftigen. In der Frankfurter Bauchtanzschule „Orienta“ lernte sie diese Kunst bei der Tänzerin Reyhan. Später arbeitete sie u.a. mit Cairusan zusammen. Aus Cairusans Feder stammen einige Choreografien von Hanan.

500x500_Hanan-Kadur-1999-Foto-Monika-Bokel
500x500_Hanan-Kadur-2002-Foto-Monika-Bokel

PROFESSIONALISIERUNG

Durch die erfolgreiche Teilnahme an nationalen und internationalen Bauchtanzwettbewerben  bestärkt, erobert Hanan Kadur seit dem Jahr 2000 die deutschen Bühnen. Sie war seitdem bei Ausstellungseröffnungen, Museen, beim Frankfurter Museumsuferfest, auf Bühnen in Theatern und Galas zu sehen. Regelmäßig kann man Hanan auch mit Livemusik oder dem Trommler Mohamed Hindi erleben.

 

Heute arbeitet Hanan Kadur hauptberuflich als Orientalische Tänzerin.

 

Die Bauchtänzerin absolvierte

 

  • eine Ausbildung zur Tanzpädagogin/Bewegungspädagogin (terramedus) sowie
  • die Ausbildungen zur BATO Tänzerin und Trainerin für Orientalischen Tanz (Bundesverband Orientalischer Tanz e.V.)

 

Neben ihren Auftritten unterrichtet Hanan Kadur an der Tanzschule OT pur in Frankfurt die Kunst des Orientalischen Tanzes.

BERUFUNG

Durch glückliche Umstände lernte Hanan Kadur 2007 den HR3 Moderator Volker Rebell kennen. In den Jahren 2007 und 2008 gingen sie und weitere Künstler mit der von ihm produzierten multimedialen hr3- Hin & Weg-Clubtour »Ein Weltenbummel für alle Sinne – mit – Rebell« auf Hessentour.

 

Ein weiterer Höhepunkt von Hanans Weg war ein Engagement durch die Stadt Frankfurt für eine Show zum Jubiläum einer Städtefreundschaft in Guangzhou / China im April 2008. Diese Reise war der perfekte Auftakt für Hanan Kadur als hauptberufliche Tänzerin.

500x500_Hanan-Kadur-2007-Foto-Holger-Leue
500x500_Hanan-Kadur-Show-Drei-Rosen-2012-Foto-Jonas-Otte

LEIDENSCHAFT

Da Hanan Kadur sich seit ihrer Kindheit auch für Märchen interessiert, war es nur folgerichtig, dass sie auch diese Kunst in ihr Repertoire aufnehmen wollte. Sie besuchte die Workshops der in Steinau lebenden Märchenerzählerin Elfriede Kleinhans. Orientalische Märchen finden sich nun in der „Kinderparty im Orient“ sowie in dem Showkonzept „Reise in den Orient“ wieder.

 

Gemeinsam mit Mellany Amar, der Inhaberin der Tanzschule OT pur, organisiert Hanan Kadur seit dem Jahr 2010 Tanz-Theater-Projekte, die in einer abendfüllenden Veranstaltung jeweils ihren abschließenden Höhepunkt finden. In dieser Show zeigen die Teilnehmerinnen die Tänze und Szenen, die sie innerhalb eines Jahres gemeinsam mit Mellany und Hanan erarbeitet haben. Alles fügt sich an diesem Abend zu einer spannenden und unterhaltsamen Geschichte.

 

Seit der Spielzeit 2009/2010 engagiert sich die Bauchtänzerin als Sponsorin für die Theater Philharmonie Thüringen, dem Theater ihrer Heimatstadt Gera.

 

In Hanans Brust schlagen viele Herzen. Eines für den Orientalischen Tanz, eines für die klassische Musik und eines für Poesie, die Kunst mit Worten umzugehen. Immer wieder findet Hanan Kadur Brücken zwischen diesen Kunstrichtungen. Ihre Auftritte profitieren von dieser Vielseitigkeit …