...Zu einer „Reise in den Orient“ lud Erzählerin und Bauchtänzerin Hanan Kadur die Besucherinnen des Frauentags im Plenarsaal ein...

(Lesen Sie den gesamten Artikel  aus: Höchster Kreisblatt vom 09.03.2015)

...Bauchtänzerin Hanan Kadur rundete den orientalisch geprägten Märchenabend mit ihrem Bauchtanz ab...

(Lesen Sie den gesamten Artikel aus: Kinzigtal-Nachrichten vom 29.03.2004)

Im Wortsinn hin und weg zeigte sich das Publikum bei der Bauchtänzerin Hanan Kadur. Mit orientalischem Tanz aus dem ägyptisch-arabischen Raum brachte sie mit Musikalität und Sinnlichkeit den Orient nach Bad Vilbel ...“

(rec; Frankfurter Neue Presse Bad Vilbel; Lokales; „Hin und weg: So kommt der Orient nach Vilbel“; 20.10.2008)

Mit der beeindruckenden orientalischen Tänzerin Hanan Kadur geht die Reise weiter in den »Orient«. Jeder Ton, jeder Rhythmuswechsel findet sich in ihren Bewegungen wieder ...“

(Andreas Hofmann; Wetterauer Zeitung.de; „Eine unbeschwerte virtuelle Weltreise“;  20.10.2008)

Hanan Kadur, ein junges Talent aus Frankfurt, überzeugt im blauen Kostüm durch ihre sinnliche Ausstrahlung. Sie vereinbart etwas Kindliches, Unbedarftes mit dem Wesen einer reifen Frau. Klasse Tänzerin, von der wir sicher noch viel hören werden ...“

(Brigitte Baldinger; Halima; Fachzeitschrift für Orientalischen Tanz; „10 Jahre Bazar Oriental Live-Contest und Skandal um Randa“; 2. Quartal 2008)

Geschickt inszenierte Hanan Kadur aus Frankfurt ihren Auftritt und nahm das Publikum sofort für sich ein. Sie tanzte ruhig, klassisch und sehr bewusst; bei ihr konnte man sehen, dass sie regelmäßig mit Livemusik arbeitet. ...“

(Bastet – Fachzeitschrift für orientalische Tänze und Kultur; Ausgabe Nr. 1 -2008; Frankfurt; „10. Festival Bazar Oriental International in Berlin“)

Hanan Kadur zeigte ihre Kunst in verschiedenen Bauchtanzkostümen, die sie jedes Mal wieder anders wirken ließen. Herausfordernd, erotisch und voller Gefühl wirbelte sie über die Bühne ...“

(Margit Strott-Heinrich; Kinzigtal Nachrichten; Steinau/Freiensteinau; „Düfte und Melodien aus dem Orient“; 20.08.2007)

In die Märchenwelt von 1001 Nacht versetzte Hanan Kadur die Besucher mit einem sinnlichen Bauchtanz, der auf eine ägyptisch-arabischer Tradition zurückgeht. Von Rebell wurde die wunderschöne Tänzerin mit der perfekten Körperbeherrschung als ``Prinzessin aus dem Morgenland`` angekündigt. ...“

(Bergsträßer Anzeiger;29. November 2007; „Gemeinsam zu Traumzielen der Südsee“; gs)

Moderiert wurde die Show von der bezaubernden Hanan Kadur, die das Publikum unterhaltsam, es gelegentlich mal in Plauderstimmung bringend, mit viel Witz und Charme in die orientalische Lebensart einführte. Selbst eine Bauchtänzerin, übermittelte sie dem Publikum die Auftrittr aus dem Blickwinkel eines Kenners, was dem Abend auch einen sehr informativen Inhalt verlieh. ...“

(Halima; 3. Quartal 2006; Stein, „Orientalischer Tanzabend mit dem Orchester ‚Al-Scharq’“; Ariuna Gongor)

Nun folgte Höhepunkt auf Höhepunkt. Salomes Überraschungstanzz von Hanan Kadur nach der Oper von Richard Strauß zeigt Tanztheater der Extraklasse, hier kamen die schauspielerischen Fähigkeiten und die Ausdrucksstärke von Hanan voll zur Geltung, was auch der Publikumsapplaus bewies. ...“

(Ute Schörnig/Oriental.Tanzverein Thüringen e.V.; 2003)